Antw.:Feiertage

Chris | 13.04.2020

Ich muss auch nochmal Stellung zu deinem Tagebuch nehmen.
Und Achtung, ich werde sehr böse!,
Ich frage mich schon seit längerem, wo die Kirche und deren "Christlichkeit"bleibt
Als die "Flüchtlingswelle"überschwappt kenne ich in München nur zwei Pfarreien, die sich einiger Menschen annahmen
.
In unserer Nachbarschaft haben wir ein Netz gegründet, wo man für ältere Mitbürger*innen einkauft, mit den Hunden Gassi geht usw.
Von der Kirche höre ich nix, außer dass sie den Ostergottesdienst auf YouTube aufgenommen haben.
Ja toll, meine 93jährige Nachbarin hat ja bestimmt ein Tablet, auf dem sie YouTube findet und sich die Messe ansehen kann, klar doch!

Ich bin ja schon lange aus der Kirche ausgetreten, aber "christlicher" bin ich in meinem Leben allemal.

Zweimal im Jahr bin ich ja in unserer Pfarrei bei Messen dabei,weil ich im Gospelchor singe und ich stehe,auf der Empire und sehe von oben, was da alles an Geld im Klingelbeutel Platz findet. KRASS!
Kirchensteuer bezahlen ja auch einige.
Übrigens, ich habe 2006 acht Pfarreien abgeklappert um im Gospelchor singen zu dürfen. Erst die letzte hat mir "Asyl"gewährt, weil wenn man so böse,ist und aus der Kirche austrat.....und glaubt mir meine Gründe dafür waren sehr persönlich und tiefgreifend was mir widerfahren ist.
Diesem Pfarrer ist es sogar wichtig dass,ich dabei bin.
Er lässt auch ein Trisomie Kind als Ministrant mitwirken wo einige Leute den Kopf schütteln.
Ja, so ist das in der kirchlichen Welt.......

Neuer Beitrag