Gästebuch

Christa

Annette | 18.01.2019

Liebe Christa , ich kann dich so gut verstehen . Mein Volker ist am 1.11 gestorben und die ersten Wochen bin ich in Dunkelheit und Trauer fast ertrunken . Ich kann es auch nicht greifen dass er nie wieder kommt . Diese Endgültigkeit ist furchtbar.
Immer hab ich Momente des schlechten Gewissens wenn ich jetzt so langsam such mal rausgehe und was schönes für mich mache oder mal lache . Das ist so ungewohnt aber in Gedanken ist er ja immer dabei .
Heute war ich auf dem Friedhof, die urnrngrabstätte ist durch den vielen regen schon gesackt - nochmal irgendwie ein kleiner Schock .
Christa ich drück dich in Gedanken ganz herzlich in deiner Trauer . Auch wenn unsere eva nicht daran glaubt , bin ich doch überzeugt dass es unseren Toten jetzt gut geht in gottes liebe und Wärme . Der geist und die Seele eines Menschen bestehen weiter .
Schönen Abend euch allen

nochmal gruss von der schönen ostsee

annette | 18.01.2019

moin ihr lieben alle,
ich hab grad mal mein laptop hochgefahren und da geht das schreiben tausendmal schneller als mühsam per handy.
heute morgen war es btterkalt hier, ein bisschen schnee , aber nicht viel und jetzt wunderschön sonnig und strahlend blauer himmel. so kann es von mir aus bleiben einige zeit. besser als das furchtbar gruselige wetter die letzten tage . dunkel und grau.

rosemarie, das kino hat 6,50 euro gekostet- weiss ja nicht, wie teuer das in der stadt ist ?
dieser film hat mir sehr an meine jugend erinnert. eine schwester meiner mutter hatte im " kohlenpott " in gelsenkirchen ein kleines tante-emma-lädchen wie im film und ich durfte als kind dort oft meine ferien verbringen. das war immer total toll für mich.die tante war sehr sehr liebevoll und oft fiel eine scheibe fleischwurst für mich ab oder leckerchen aus dem bonbonglas.
ich durfte helfen beim verkaufen und die alten leutchen manchmal nach hause begleiten zum tragen helfen. dann fiel auch meist ein leckerchen ab für mich.
meine cousine ging mit mir ins schwimmbad- so was kannte ich nicht aus dem tiefsten sauerland ( da gabs nur immer arbeit, vor der schule morgens und gleich nach der schule wieder ) und ich konnte mir aus der leihbücherei so viele bücher ausleihen, wie ich verschlingen konnte. ich weiss nicht, wie viele karl mays ich da glesen hab und alles andere an büchern. d
diese zeit hab ich immer sehr genossen und war tieftraurig, wenn ich wieder nach hause musste.

heute morgen war ich beim wiegen von weight watchers. 8 kg sind weg, aber es geht sehr sehr mühsam und zäh bei mir. das leckerchen abends vor der glotze will ih mir nicht ganz nehmen lassen, sonst ging es schneller. aber gut, hauptsache erstmal nicht wieder zunehmen und wenns jede woche nur 500 gramm sind, bin ich auch zufrieden.

sonntag morgen geh ich mit zwei nachbarinnen zum frühstück. mag auch nicht immer absagen . ich bin ja froh, wenn ich mal rauskomme und kann da ja das essen, was nicht so reinhaut.

mein witwenbescheid ist immer noch nicht da- langsam werde ich unruhig. das ist schlimm, wenn ich nicht weiss, womit ich rechnen kann. das mühsam ersparte ist zum allrgrössten teil fürs pflegeheim draufgegangen.

nun ja, jetzt ist mal genug von mir. eva, dir wünsch ich weiterhin viel freude und gute erlebnisse mit deinen schützlingen, ärger dich nicht allzu sehr über die sturköpfe in der politik und behalte dir deine zuversicht und deinen optimismus. petrus macht das tor in hoffentlich erst 30 jahren ganz weit auf für dich und du bekommst einen ehrenplatz im himmlischen chor. lächel

habt es alle gut und kommt gut durch den winter.
lieben gruss eure annette

Antw.:nochmal gruss von der schönen ostsee

Christa Lang | 18.01.2019

Das war mal wieder eine sehr schöne Mitteilung, die ich richtig gern gelesen habe!
Wir haben hier am Niederrhein ein schönes kühles Wetter, die Sonne scheint und das ist schon mal sehr erfreulich. Und es ist n icht zu glauben, daß Udo schon 2 Monate tot ist... ich bekomme es nicht in meinen Kopf!
Ich hatte heute einen Spezialisten für meinen PC hier, der ganze Kram ist neu, musste mal gemacht werden, aber ich habe hier bald zuviel bekommen.... Dann hat meine Kaffeemaschine sich gar nicht mehr bewegt und den habe ich nach vielen Versuchen und Mühe plötzlich wieder in Bertieb bekommen! Ich bin richtig stolz auf mich!! Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag!
Liebe Grüße Christa

Antw.:Antw.:nochmal gruss von der schönen ostsee

Eva | 18.01.2019

Annette, Christa - Ihr seid doch wahre Schätze.

Ja Annettes Bericht hat richtig Freude gemacht und viele Erinnerungen an die Jugendzeit wieder wachgerufen.

PC-Kram - da sagst Du was ,liebe Christa - manchmal könnte ich alles zum Fenster rauswerfen. Aber ich brauche ihn ja, verbringe doch einige Stunden am Tag damit.

Liebe Annette, noch 30 Jahre? Dann kommt wo möglich Söder zum Gratulieren, bitte nicht.
Für mich macht niemand das Tor auf. Du kennst doch meine Einstellung- hin ist hin. Da kommt nichts mehr.
Vielleicht erinnert sich einer meiner Schützlinge an die Zeit hier in Waldkraiburg. Aber in 30 Jahren werde ich aus ihrer Erinnerung verschwunden sein.

Sonnenschein haben wir hier auch. Bin aber mit Bericht schreiben für meinen Ugandaer beschäftigt. Der Spezialist für Gaumenspalten braucht nähere Angaben von mir. Er selbst ist nicht der Spezialist, aber er wird meine Anfrage evtl. weiterleiten. Er ist Kieferonkologe und kennt vielleicht einen Kollegen.

Heute habe ich meinen Chilikuchen gebacken. Mmm
Morgen Abend kommt meine Schwester und wir machen eine Pilsverkostung, richtig bittere Sorten. Gibt Saumagen und Sauerkraut, Käse und den Kuchen - den gibt es zu einem Craftspils aus Portugal, das nach Espresso schmeckt.
Alles Folgen eines Spaziergangs im Herbst in Lübeck.
Das herbste Pils heißt "Holy Shit". Einfach toll. Dagegen ist ein Jever d as reinste Zuckerwasser.

Genießt das schöne Wetter

Eva

Tagebuch Ehrenamt Teil 9

Eva | 17.01.2019

fortgesetzt

Kurzer Gruß

Annette | 16.01.2019

Moin ihr alle - will jetzt nur schnell mal einen lieben Gruß hierlassen.
Also winke winke in die Runde .
Ich war heute gefühlt nach hundert Jahren mal wieder im Kino . Film vom Hape kerkeling . Dabei gab ich das Kino hier vor der Tür . Hab ein paarmal feste geschluckt mit pipi in den Augen.
Alles traurige erinnert mich an meinen Volker . Nun ja nun ab ins Bett / kn der Glotze läuft das Dschungelcamp, das ist so saublöd , das tu ich mir nicht an .
Alles liebe euch allen
Annette

Antw.:Kurzer Gruß

Eva | 17.01.2019

Moin, liebe Annette und allen anderen treuen Seelen,

Gestern in meinem Weibertratsch war auch eine Teilnehmerin, die am Tag zu vor diesen Film "der Junge muss an die frische Lust" gesehen hatte und sehr begeistert war. Ich bin ja keine Kinogängerin. Warte also bis der Film im TV kommt.
Gestern war wieder voll ausgebucht. Weibertratsch und Markt am Morgen, nachmittags Konversation- und Integrationskurs, Englischkurs B2. An diesem Tag schaffe ich locker meine 10 000 Schritte.
Ins Tagebuch schreibe ich auch gleich wieder.

Allen einen schönen Tag
Eva

Antw.:Antw.:Kurzer Gruß

Rosemarie | 17.01.2019

Meine Unfallschwester war auch in diesem Film im Kino bei sich vor Ort...ich habe hier ja auch ein Kino fußläufig zu erreichen..da war ich mit meinen Neffen so 2 mal als er mich besucht hatte. und noch Kind war.. Alleine habe ich aber auch keine Lust. und es ist eine Geldfrage.
Hier im Ruhrgebiet regnet es..gleich um 16.30 habe ich Lungensport.

Meinen Gewinn kann ich nur kurzfristig einlösen..am besten in der Woche..ich hatte da ja schon mal allgemein angerufen und da haben die gesagt kein Problem auch über das Wochenende...und deshalb hatte ich gestern den 3. Mai angefragt..der geht auf keinen Fall..aber ich hatte mir schon so etwas gedacht...theoretisch könnte ich auch schon jetzt fahren..aber für meine "Unfall"schwester wäre das nicht gut. Bin gespannt..wann ich dort wirklich Urlaub mache.
In der Schweiz gibt es für die Zwischenmahlzeiten am Morgen und am Nachmittag besondere Worte...mir fällt hier nichts anderes ein..als Zwischenmahlzeit...heißt in Bayern nicht die Nachmittagsmahlzeit "Brotzeit"..oder ist das nur ein Urlaubergedanke.

LG aus dem Ruhrgebiet von Rosemarie

Antw.:Antw.:Antw.:Kurzer Gruß

Eva | 17.01.2019

Arbeiter machen in erster Linie Brotzeit - so gegen 10 Uhr und evtl. 16 Uhr. Auf dem Bau wird das noch so gehalten.

Tagebuch Ehrenamt Teil 9, scheußliches Wetter und Abendessen

Eva | 14.01.2019

Guten Morgen und herzlich willkommen in der neuen Woche

Tagebuch habe ich fortgesetzt.

Wetter: nachdem es gestern den ganzen Tag wie aus Eimern gegossen hat und von Schnee nichts mehr zu sehen war,
fängt jetzt Schneeregen an und es stürmt sehr.

Ein Glück, dass ich erst heute Abend raus muss. Ich treffe mich mit
2 Lehrerinnen der Berufsintegrationsschule. Bzw. eine ist ja schon vor 1 1/2 Jahren ausgeschieden.
Ich bin ja auch am 01.02.18 ausgeschieden. Wie die Zeit vergeht. Schon wieder ein Jahr.
Wunderbar, dass der Kontakt zu den Lehrern nicht abgerissen ist und auch noch zu einigen Schülern besteht.

Liebe Grüße
Eva

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Neuer Beitrag